Reiseinfos zu allen Ländern der Erde, Feiertage im Ausland, Reisetipps, Unwetter-Warnungen, Reisewarnungen, Ortszeiten, Nationalhymnen, Reisebücher, Reise-Checkliste, Datumberechnung, Countdowns, Sommerzeit 2017, Routenplaner ...
Weltzeit Die Weltzeituhruhr
... Winterzeiten 2017, Satellitenbilder,
Kfz-Kennzeichen, Währungsinfos,
Umfragen, Verkehrsmeldungen,
Mondphasen, Terminplaner, Auslands-
Vorwahlen, Uhren, Schulferien, Wetter
TV-Reisesendungen, Gewitter-Ortung
Aktuell und kostenlos ... seit 1995 ... mit großer Reisecheckliste!





WELTZEITUHR >> REISEINFOS >> SONSTIGES >>
AUCH BEIM CAMPEN LäSST SICH STROM SPAREN

AUCH BEIM CAMPEN LäSST SICH STROM SPAREN
ADAC-Tipps zur Inspektion von Campingfahrzeugen und zum Energieverbrauch

(ADAC 13.04.2017)


Vor dem Start in die neue Saison sollten Besitzer von Wohnmobilen und Caravans jetzt eine gründliche Inspektion durchführen. Ein guter Anlass, mit ein paar Handgriffen auch etwas für den Umweltschutz zu tun. Der ADAC hat dazu eine Checkliste mit den wichtigsten Tipps zusammengestellt:

  • Fälligkeit der Hauptuntersuchung und der Gasprüfung checken und gegebenenfalls rechtzeitig Termine in der Werkstatt vereinbaren.
  • Spannung überprüfen, eventuell Batterie laden.
  • Elektrische Anlagen innen und außen checken, besonders Blinker, Brems- und Standlicht.
  • Bei Wohnanhängern Freigängigkeit der Auflaufbremse und der Seilzüge testen.
  • Gasanlage wieder an die Gasflasche anschließen und Funktionen aller Gasverbraucher wie Kocher, Heizung und Warmwasserboiler überprüfen.
  • Wasseranlage befüllen, durchspülen und auf Dichtigkeit und Funktion untersuchen. Falls nötig, mit Reinigungsmitteln aus dem Campingfachhandel behandeln. Generell auf umweltschonende Mittel achten.
  • Bei Fahrzeugen, die im Freien überwintert haben, das Dach gründlich säubern und auf eventuelle Feuchtigkeitsschäden im Aufbau achten.
  • Bei Wohnmobilen zusätzlich Motorölstand, Scheibenwaschanlage, Bremsflüssigkeit und Frostschutz im Kühler kontrollieren.
  • Stoßdämpfer überprüfen. Nur im einwandfreien Zustand verhindern sie, dass das Gespann ins Schlingern kommt.
  • Wenn neue Reifen nötig sind, auch den Kauf von Energiesparreifen in Betracht ziehen.
  • Reifenluftdruck messen, gegebenenfalls Luft nachfüllen. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern spart auch Kraftstoff und schont die Umwelt.

Wer noch mehr für die Umwelt tun will, sollte über die Aufrüstung mit einer Solaranlage nachdenken. Deren Panels spenden grünen und kostenfreien Strom. Fachhändler bieten auch für ältere Wohnmobilmodelle komplette Solaranlagen zur Nachrüstung an. Damit können auch die Wohnraumbatterien von Campingfahrzeugen geladen werden. Die Umrüstung der Innenbeleuchtung auf LED-Lampen spart weitere Energie.

Quelle: ADAC

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Eigenen Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Druck Textinhalt ausdrucken version

Weitere Infos zum Thema SONSTIGES:


 

Weitere Infos bei der Weltzeituhr zum Thema Reise



Hier geht es zur Hauptseite