ERSTE HILFE BEI QUALLEN-ATTACKEN Reise Informationen Reisetipps Feiertage im Ausland Gedenktage Live-Kameras Nationalhymnen Telefon Auslands Vorwahlen Sommerzeiten Winterzeiten Internet-Kennungen ISO-Kennung Kfz-Kennzeichen Waehrungsinfos Reisewarnungen ADAC Verkehrsmeldungen Mondphasen Terminplaner TerminkalenderReiseinfos der Weltzeituhr zu allen Laendern der Erde, Reiseliteratur, Live-Kameras, Nationalhymnen, Feier- und Gedenktage, Auslands-Vorwahlen, Sommerzeiten ...
REISE INFO ... Winterzeiten, Internet-Kennungen, Kfz-Kennzeichen, Waehrungsinfos, Reisewarnungen, Verkehrsmeldungen, Mondphasen, Terminplaner, Nachrichten und Termine


 
  WELTZEITUHR >> REISEINFOS >> HILFE >>
ERSTE HILFE BEI QUALLEN-ATTACKEN
 





ERSTE HILFE BEI QUALLEN-ATTACKEN
ADAC rät, rote Flagge am Strand zu beachten

(ADAC 06.07.2005)

Urlauber, die ihre Ferien an der See verbringen, sollten bevor sie zum Baden ins Meer gehen auf die Beflaggung am Strand achten. Bei Gefahr von vermehrt auftretenden Quallen ist die rote Fahne gehisst. In den vergangenen Tagen wurden insbesondere an der Costa Brava und an der Toskanischen Küste Badegäste behandelt, die mit den Quallen in Berührung gekommen sind. An den Küsten Mallorcas und Menorcas wird in Kürze mit einer Flut von Quallen gerechnet. Die Tentakeln zu berühren, ist schmerzhaft und führt zu anhaltendem Juckreiz, Hautrötungen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Der ADAC rät, die Beflaggung unbedingt zu beachten und bei roter Fahne nicht ins Wasser zu gehen. Die Tentakeln nesseln stark und sind bei Berührung mit der Haut mit Verbrennungen vergleichbar. Kommt es dennoch zum Kontakt mit den Nesseltieren, sollten Urlauber umgehend die Erste-Hilfe-Stationen an den Stränden aufsuchen und sich behandeln lassen. Ist dies nicht möglich, so empfiehlt Dr. Raymund Lösch von der Deutschen Gesellschaft für Reise- und Touristikmedizin, die Wunde mit Sand abzureiben und danach mit Salzwasser - niemals Süßwasser- zu reinigen. Generell sollten betroffene Urlauber im Anschluss einen Arzt aufsuchen. Das gilt insbesondere, wenn Kleinkinder mit dem Nesselgift in Berührung gekommen sind.

Die Quallen gehören zu den natürlichen Meerestieren, tauchen stets vermehrt in den heißen Sommermonaten bei hohen Wassertemperaturen vor den Küsten auf und werden mit der Strömung an den Strand gespült.
ADAC-Mitglieder erhalten hierzu kostenlos Merkblätter unter 089-76 76 77. Der ADAC informiert aktuell über seinen Internet-Auftritt unter www.adac.de/Sommerservice, welche Orte konkret betroffen sind.

Quelle: ADAC

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Eigenen Kommentar zu diesem Artikel eingeben


Druckversion

Weitere Infos zum Thema SONSTIGES:


 

Weitere Infos bei der Weltzeituhr zum Thema Reise