FREIE BAHN NUR MIT BLAULICHT UND SIRENE Reise Informationen Reisetipps Feiertage im Ausland Gedenktage Live-Kameras Nationalhymnen Telefon Auslands Vorwahlen Sommerzeiten Winterzeiten Internet-Kennungen ISO-Kennung Kfz-Kennzeichen Waehrungsinfos Reisewarnungen ADAC Verkehrsmeldungen Mondphasen Terminplaner TerminkalenderReiseinfos der Weltzeituhr zu allen Laendern der Erde, Reiseliteratur, Live-Kameras, Nationalhymnen, Feier- und Gedenktage, Auslands-Vorwahlen, Sommerzeiten ...
REISE INFO ... Winterzeiten, Internet-Kennungen, Kfz-Kennzeichen, Waehrungsinfos, Reisewarnungen, Verkehrsmeldungen, Mondphasen, Terminplaner, Nachrichten und Termine


 
  WELTZEITUHR >> REISEINFOS >> RECHT & VERSICHERUNG >>
FREIE BAHN NUR MIT BLAULICHT UND SIRENE
 


FREIE BAHN NUR MIT BLAULICHT UND SIRENE
Ohne Martinshorn keine Sonderrechte

(ADAC 16.02.2006)

Urteil

Einsatzfahrzeuge genießen laut ADAC ausschließlich dann Sonderrechte, wenn sie mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs sind. Fährt etwa ein Polizeifahrzeug nur mit Blaulicht, muss der Beamte sich wie andere Verkehrsteilnehmer auch, an die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) halten.

In dem vom ADAC vorgestellten Fall fuhr ein Polizeibeamter nur mit Blaulicht bei "rot" in eine Kreuzung ein. Der Querverkehr hatte zu diesem Zeitpunkt "grün". Um nicht mit dem Polizeiwagen zu kollidieren, musste ein Fahrzeug des Querverkehrs eine Vollbremsung durchführen. Dabei kam es zu einem Auffahrunfall. Ein nachfolgendes Fahrzeug konnte hinter dem plötzlich abbremsenden Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Nach dem Urteil des Kammergerichts Berlin (Az.: 12 U 15/04, ADAJUR-Dokument Nr. 65873) handelte der Beamte damit verkehrswidrig. Er durfte sich nicht auf ein Sonderrecht für Einsatzfahrzeuge berufen, da er das Martinshorn nicht benutzte. Doch auch der Kläger, der den Unfall verursachte, muss sich eine Mitschuld von 50 Prozent anrechnen lassen. Er war nach Ansicht des Gerichts entweder nicht hinreichend aufmerksam oder hatte keinen ausreichenden Sicherheitsabstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen eingehalten.

Der ADAC rät Autofahrern zu äußerster Sorgfalt im Umgang mit Einsatzfahrzeugen. Bei eingeschaltetem Blaulicht in Verbindung mit dem Martinshorn bedeutet dies, dass alle anderen Verkehrsteilnehmer "sofort freie Bahn schaffen müssen". Ist ein Fahrzeug nur mit Blaulicht unterwegs, stellt dies eine Mahnung zu erhöhter Vorsicht dar. Das blaue Blinklicht alleine wird häufig eingesetzt, wenn beispielsweise eine Gefahrenstelle abgesichert werden muss oder bei Fahrzeugen, die einen Konvoi begleiten.

Quelle: ADAC

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Eigenen Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Druckversion

Weitere Infos zum Thema RECHT & VERSICHERUNG:


 

Weitere Infos bei der Weltzeituhr zum Thema Reise