Reiseinfos zu allen Ländern der Erde, Feiertage im Ausland, Reisetipps, Reisewarnungen, Ortszeiten, Sommerzeit, Nationalhymnen, Reise-Checkliste, Datumberechnung, Countdowns, Sommerzeit 2018 ...
Weltzeit Die Weltzeituhruhr
... Winterzeiten 2018, Sommerzeitende,
Kfz-Kennzeichen, Währungsinfos,
Umfragen, Verkehrsmeldungen,
Mondphasen, Terminplaner, Auslands-
Vorwahlen, Uhren, Schulferien, Wetter
Zeitumstellung, Zeitzonen
Aktuell und kostenlos ... seit 1995 ... mit großer Reisecheckliste!

WELTZEITUHR >> UNWETTER-WARNLAGEBERICHTE
Baden-Württemberg
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr

Heute im Tagesverlauf zunehmend freundlicher. Kommende Nacht gebietsweise Bodenfrost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Von Westen strömt kühlere Meeresluft nach Baden-Württemberg, die unter schwachen Zwischenhocheinfluss gerät. FROST: In der Nacht zum Mittwoch besonders im Norden des Landes sowie im Bergland gebietsweise leichter Frost in Bodennähe. Ganz vereinzelt im äußersten Nordosten auch ein geringes Risiko für Luftfrost.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Clemens Steine
mehr ...


 
Bayern
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Bayern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr
Viele Wolken, aber meist trocken. In Nordbayern im Laufe des Nachmittags mehr Sonne. Nachts in Franken gebietsweise Bodenfrost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Im Bereich mäßig warmer Luft stellen sich über Bayern schwache Luftdruckgegensätze ein. WIND: Nördlich des Mains bis zum frühen Nachmittag zeitweise Böen um 50 km/h aus Südwest bis West. FROST: In Teilen Unterfrankens in der Nacht zum Mittwoch stellenweise Frost bis -1 Grad. Hinweis: Verbreitet Waldbrandgefahr.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB München, Dominik Smiesko
mehr ...

Berlin und Brandenburg
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr
Bis zum Abend Wind- und Sturmböen. zeitweise Frost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Ein Sturmtief über Dänemark zieht unter Abschwächung weiter nordostwärts. Mit einer starken südwestlichen Strömung wird kühle Meeresluft herangeführt, die in der Nacht zum Mittwoch unter schwachen Hochdruckeinfluss gelangt. STURM/WIND: Bis zum Abend Wind- und Sturmböen zwischen 60 und 75 km/h (Bft 7 bis 8) aus Südwest. In der Prignitz mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auch Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9). FROST:
Im Nordwesten Brandenburgs ist in der zweiten Nachthälfte vorübergehend leichter Frost bis -1 Grad wahrscheinlich. In anderen Gegenden tritt verbreitet Frost in Bodennähe auf.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 17:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS
mehr ...

Hessen
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:28 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Hessen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:28 Uhr

Im Norden und im Bergland noch Windböen, weiter nachlassend. Kommende Nacht örtlich Luftfrost, verbreitet Bodenfrost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Ein Sturmtief über der Nordsee zieht unter Abschwächung nach Skandinavien und verliert seinen Wettereinfluss auf Hessen. Die kühle Meeresluft gelangt unter Zwischenhochdruckeinfluss.
Im Norden und im Bergland noch WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7), ganz vereinzelt auch noch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8).
Im Laufe des Nachmittages weiter nachlassender Wind. FROST: Kommende Nacht verbreitet FROST IN BODENNÄHE bis -4 Grad.
Im Bergland örtlich LuftFROST um -1 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 17:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Bernd Hussin
mehr ...

Mecklenburg-Vorpommern
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr
Bis zum Abend Wind- und Sturmböen. In der Nacht an der Küste noch Windböen, zeitweise Frost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Ein Sturmtief über Dänemark zieht unter Abschwächung weiter nordostwärts. Mit einer starken südwestlichen Strömung wird kühle Meeresluft herangeführt, die in der Nacht zum Mittwoch unter schwachen Hochdruckeinfluss gelangt. STURM/WIND: Verbreitet Sturmböen um 70 km/h (Bft 8), in Mecklenburg auch Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) aus Südwest.
Am Abend deutlich nachlassender Wind, dann nur an der Küste in der ersten Nachthälfte noch einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest. FROST:
Im Südwesten Mecklenburgs ist in der zweiten Nachthälfte vorübergehend leichter Frost bis -1 Grad wahrscheinlich. In anderen Gegenden tritt verbreitet Frost in Bodennähe auf.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 17:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS
mehr ...

Niedersachsen und Bremen
Ausgabedatum: 01.05.2018 15:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 15:30 Uhr
Bis zum Abend verbreitet Sturmböen, exponiert teils schwere Sturmböen, nachts Frost in Bodennähe, Bergland und Heide Luftfrost

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Ein Tief über der Deutschen Bucht zieht langsam nordostwärts und sorgt heute für kühles, wechselhaftes und stürmisches Wetter in Niedersachsen und Bremen. WIND/STURM: Bis zum Abend gibt es verbreitet Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9) aus Südwest. In exponierten Lagen besteht die Gefahr einzelner schwerer Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). In der ersten Nachthälfte gibt es an der Küste noch einzelne Windböen um 55 km/h. LUFTFROST/FROST IN BODENNÄHE: Mit Ausnahme des Emslandes und der Küstengebiete gibt es in der Nacht zum Mittwoch verbreitet Frost in Bodennähe zwischen 0 und -4 Grad. In der Lüneburger Heide sowie im Bergland oberhalb 400 m tritt leichter Luftfrost um -1 Grad auf.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Bauditz
mehr ...

Nordrhein-Westfalen
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:28 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:28 Uhr

Im Norden und im Bergland noch Windböen, weiter nachlassend. Kommende Nacht örtlich Luftfrost, verbreitet Bodenfrost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Ein Sturmtief über der Nordsee zieht unter Abschwächung nach Skandinavien und verliert seinen Wettereinfluss auf NRW. Die kühle Meeresluft gelangt unter Zwischenhochdruckeinfluss. WIND:
Im Norden und im Bergland noch WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7), ganz vereinzelt auch noch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8).
Im Laufe des Nachmittages weiter nachlassender Wind. FROST: Kommende Nacht entlang des Rheins vereinzelt, sonst verbreitet FROST IN BODENNÄHE bis -3 Grad.
Im Bergland örtlich LuftFROST um -1 Grad möglich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 17:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Bernd Hussin
mehr ...

Rheinland-Pfalz und Saarland
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:28 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Rheinland-Pfalz und Saarland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:28 Uhr

Im Westerwald noch Windböen, weiter nachlassend. Kommende Nacht örtlich Luftfrost, verbreitet Bodenfrost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Ein Sturmtief über der Nordsee zieht unter Abschwächung nach Skandinavien und verliert seinen Wettereinfluss auf Rheinland-Pfalz und das Saarland. Die kühle Meeresluft gelangt unter Zwischenhochdruckeinfluss. WIND:
Im Westerwald noch WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7).
Im Laufe des Nachmittags weiter nachlassender Wind. FROST: Kommende Nacht verbreitet FROST IN BODENNÄHE bis -3 Grad.
Im Bergland örtlich LuftFROST um -1 Grad möglich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 17:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Bernd Hussin
mehr ...

Sachsen
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Sachsen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr
Anfangs Windböen, nachts im Vogtland örtlich leichter Frost, am Mittwochabend aufkommende Schauer und Gewitter.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Vorerst sorgt Zwischenhocheinfluss für störungsfreies Wetter. Ab Mittwochabend führt allerdings ein Tiefausläufer feucht warme und zu Gewittern neigende Luft nach Sachsen. WIND/STURM:
Heute Nachmittag verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7).
Am Abend deutlich nachlassender Wind. FROST:
Im Vogtland nachts örtlich leichter Frost bis -2 Grad. STARKE GEWITTER: Ab Mittwochabend von Süden her einzelne Gewitter, örtlich mit Starkregen bis 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Thomas Hai
mehr ...


 
Sachsen-Anhalt
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Sachsen-Anhalt ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr
Anfangs Windböen, auf dem Brocken Sturm. Nachts leichter Frost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Zwischenhocheinfluss sorgt für störungsfreies Wetter in Sachsen-Anhalt. WIND/STURM: Nachmittags verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7), auf dem Brocken Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) aus Südwest.
Am Abend deutlich nachlassender Wind. FROST:
Im Harz und in der Altmark nachts örtlich leichter Frost bis -2 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Thomas Hai
mehr ...

Schleswig-Holstein und Hamburg

mehr ...

Thüringen
Ausgabedatum: 01.05.2018 14:30 Uhr
WARNLAGEBERICHT für Thüringen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 01.05.2018, 14:30 Uhr
Anfangs Windböen, nachts örtlich leichter Frost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE: Zwischenhocheinfluss sorgt für störungsfreies Wetter in Thüringen. WIND/STURM: Nachmittags verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7).
Am Abend deutlich nachlassender Wind. FROST:
Im Mittelgebirgsraum nachts örtlich leichter Frost bis -2 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 01.05.2018, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Thomas Hai
mehr ...

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
mehr ...