Reiseinfos zu allen Ländern der Erde, Feiertage im Ausland, Reisetipps, Reisewarnungen, Ortszeiten, Sommerzeit, Nationalhymnen, Reise-Checkliste, Datumberechnung, Countdowns, Sommerzeit 2017 ...
Weltzeit Die Weltzeituhruhr
... Winterzeiten 2017, Sommerzeitende,
Kfz-Kennzeichen, Währungsinfos,
Umfragen, Verkehrsmeldungen,
Mondphasen, Terminplaner, Auslands-
Vorwahlen, Uhren, Schulferien, Wetter
Zeitumstellung, Zeitzonen
Aktuell und kostenlos ... seit 1995 ... mit großer Reisecheckliste!

WELTZEITUHR >> UNWETTER-WARNLAGEBERICHTE
Baden-Württemberg
WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 06:30 Uhr
Sonnig und mild. Nachts aufkommende Bewölkung mit gebietsweise etwas Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 06:30 Uhr

Über Baden-Württemberg ist Hochdruckeinfluss wirksam. Dabei wird vorübergehend mildere Luft herangeführt. Nach anfänglichem Frost bleibt es tagsüber warnfrei. Ausgangs der Nacht zum Dienstag nimmt der Südwestwind zu. Auf den Gipfeln des Südschwarzwaldes kommt es zu stürmischen Böen um 70 km/h.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Thomas Schuster
mehr ...


 
Bayern
WARNLAGEBERICHT für Bayern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 06:30 Uhr

Heute viel Sonne und mild.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017 06:30 Uhr
Hochdruckeinfluss bestimmt in zunehmendem Maße das Wetter in Bayern.
Am Montag wird mit einer auf Südwest drehenden Strömung vorübergehend wärmere Luft herangeführt.
Heute tagsüber sind nach Auflösung des Frostes am frühen Vormittag voraussichtlich keine Warnungen erforderlich. In der Nacht zu Dienstag nimmt der Südwestwind zu. Ausgangs der Nacht muss auf Alpengipfeln mit STÜRMISCHEN BÖEN um 70 km/h gerechnet werden.

Nächste Aktualisierung: Spätestens Montag, 24.04.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, C.Kronfeldner
mehr ...

Berlin und Brandenburg
WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.17, 06:30 Uhr

Heute im Norden Windböen wahrscheinlich.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.17, 06:30 Uhr
Mit einer nordwestlichen Strömung wird kalte Polarluft herangeführt. Dabei nähern sich Tiefausläufer der Region und gestalten das Wetter erneut unbeständig. Von heute Vormittag bis zum Abend sind in der Nordhälfte einzelne WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus West bis Südwest wahrscheinlich. In der Nacht zum Dienstag werden voraussichtlich keine warnrelevanten Wetterereignisse erwartet.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.17, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, Ma
mehr ...

Hessen
WARNLAGEBERICHT für Hessen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 06:58 Uhr

Heute zunächst sonnig, im weiteren Tagesverlauf wolkiger, aber noch trocken. In der zweiten Nachthälfte im Norden aufkommender Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 06:30 Uhr
Die nach Hessen eingeflossene kühle Meeresluft liegt zunächst noch unter schwachem Hochdruckeinfluss. In der Nacht zum Dienstag nähert sich von Nordwesten her die Kaltfront eines Tiefs über Skandinavien. Sie greift nach Mitternacht über und zieht morgen langsam nach Süden. Tagsüber und in der Nacht zum Dienstag ist voraussichtlich nicht mit warnwürdigen Wetterereignissen zu rechnen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, ur
mehr ...

Mecklenburg-Vorpommern
WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, dem 24.04.17, um 06:30 Uhr
Bis zum späten Abend Windböen, exponiert auch Sturmböen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.17, um 06:30 Uhr
Mit einer nordwestlichen Strömung wird kalte Polarluft herangeführt. Dabei überqueren Tiefausläufer die Region und gestalten das Wetter weiterhin unbeständig.
Heute Vormittag frischt der West- bis Südwestwind erneut auf. Dann sind wieder WINDBÖEN wahrscheinlich. An exponierten Küstenabschnitten sind einzelne STURMBÖEN nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Dienstag werden voraussichtlich keine warnrelevanten Wetterereignisse erwartet.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, dem 24.04.17, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, WZ/Ma
mehr ...

Niedersachsen und Bremen
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 06:30 Uhr
An der See, vorübergehend auch im Landesinneren stürmische Böen, sonst verbreitet Windböen, bis zum Abend nachlassend, anfangs im Bergland leichter Frost, kommende Nacht streckenweise Glättegefahr.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 06:30 Uhr
Ein Sturmtief zieht über Südnorwegen langsam ostwärts. Seine Ausläufer greifen von der Nordsee her auf Norddeutschland über. Rückseitig strömt in der Nacht zum Dienstag sehr kühle Meeresluft polaren Ursprungs ein. STURMBÖEN/WINDBÖEN: Der Südwestwind weht an der See zunehmend stark und es werden STÜRMISCHE BÖEN um 65 km/h (Bft 8) erwartet. Ab dem Morgen treten auch im Landesinneren verbreitet WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf. In den Mittags- und frühen Nachmittagsstunden können auch STÜRMISCHE BÖEN dabei sein. Dabei dreht er auf West, später Nordwest. Bis zum Abend flaut der Wind ab. FROST: In den frühen Morgenstunden gibt es im Bergland leichten LUFTFROST um -1 Grad. GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag kann der Regen bei Temperaturen nahe des Gefrierpunkts in Schnee übergehen. Dann besteht Glättegefahr, insbesondere durch Schneematsch.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Josef Kantuzer
mehr ...

Nordrhein-Westfalen
WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.17, 06:58 Uhr
Zunächst freundlich, tagsüber zunehmend bewölkt, zum Abend von Nordwesten her etwas Regen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.17, 07:00 Uhr
Die nach Nordrhein-Westfalen eingeflossene kühle Meeresluft liegt zunächst noch unter schwachem Hochdruckeinfluss. Zum Abend greift von Norden her die Kaltfront eines Tiefs über Skandinavien auf NRW über, die bis morgen langsam südwärts abzieht. WIND:
Am späten Vormittag und in den Mittagstunden im Münsterland und in Ostwestfalen vereinzelt starke Böen bis 55km/h Bft7 aus West bis Südwest nicht völlig auszuschließen. Ansonsten ist voraussichtlich nicht mit warnwürdigen Wetterereignissen zu rechnen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.17, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, ur
mehr ...

Rheinland-Pfalz und Saarland
WARNLAGEBERICHT für Rheinland-Pfalz und Saarland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 06:58 Uhr
Zunächst sonnig, am Nachmittag von Norden zunehmend wolkiger. In der zweiten Nachthälfte im Norden aufkommender Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 06:30 Uhr
Die nach Rheinland-Pfalz und ins Saarland eingeflossene kühle Meeresluft liegt zunächst noch unter schwachem Hochdruckeinfluss. In der Nacht zum Dienstag nähert sich von Nordwesten her die Kaltfront eines Tiefs über Skandinavien. Sie greift nach Mitternacht über und zieht morgen langsam nach Süden. Tagsüber und in der Nacht zum Dienstag ist voraussichtlich nicht mit warnwürdigen Wetterereignissen zu rechnen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, ur
mehr ...

Sachsen
WARNLAGEBERICHT für Sachsen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 09:33 Uhr

Heute zeitweise Sonne und trocken. Nachts wolkig und warnfrei. Morgen bewölkt und etwas Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 09 Uhr
Die eingeflossene kühle Meeresluft gelangt unter schwachen Hochdruckeinfluss. Dabei wird es vorübergehend wieder etwas milder.
Am Dienstag überquert die Kaltfront eines Tiefs über der mittleren Ostsee den Freistaat.
Heute und bis Dienstagmorgen werden keine warnrelevanten Wetterereignisse erwartet. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Jens Oehmichen
mehr ...


 
Sachsen-Anhalt
WARNLAGEBERICHT für Sachsen-Anhalt ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 09:33 Uhr

Heute freundlich, in der Altmark einzelne Windböen, auf dem Brocken stürmisch. Nachts gebietsweise Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 09 Uhr
Ein Tief über Südnorwegen führt heute auf seiner Vorderseite vorübergehend mildere Luft heran. In der Nacht überquert die Kaltfront des Tiefs das Vorhersagegebiet.
Heute Nachmittag sind in der Altmark einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest wahrscheinlich. Auf dem Brocken sind stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) aus Südwest bis West im gesamten Zeitraum sehr wahrscheinlich. Nachfolgend werden bis Dienstagmorgen keine warnrelevanten Wetterereignisse erwartet. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Jens Oehmichen
mehr ...

Schleswig-Holstein und Hamburg
WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 06:30 Uhr
An der See, teils auch im Landesinneren Sturmböen, sonst Windböen, bis zum Abend nachlassend, kommende Nacht zum Dienstag streckenweise Glättegefahr sowie gebietsweise leichter Frost.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 06:30 Uhr
Ein Sturmtief zieht über Südnorwegen langsam ostwärts. Seine Ausläufer greifen von der Nordsee her auf Norddeutschland über. Rückseitig strömt in der Nacht zum Dienstag sehr kühle Meeresluft polaren Ursprungs ein. STURMBÖEN/WINDBÖEN: Der Südwestwind weht an der See zunehmend stark und es werden STÜRMISCHE BÖEN um 65 km/h, an der Nordsee am Vormittag auch STURMBÖEN um 75 km/h (Bft 8-9) erwartet. Ab dem Morgen treten auch im Landesinneren verbreitet WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7), vor allem im Landesteil Schleswig zeitweise STÜRMISCHE BÖEN auf. Ab dem Nachmittag dreht der Wind auf Nordwest und lässt bis zum Abend überall nach. FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag besteht abgesehen von den Inseln gebietsweise Gefahr leichten Frostes um -1 Grad, streckenweise zudem Glättegefahr, in Holstein und Hamburg teils durch Schneematsch, sonst durch Schneeschauer oder überfrierende Nässe.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 24.04.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Josef Kantuzer
mehr ...

Thüringen
WARNLAGEBERICHT für Thüringen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 24.04.2017, 09:33 Uhr

Heute zeitweise Sonne und trocken. Nachts wolkig und warnfrei. Morgen bewölkt und etwas Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 25.04.2017, 09 Uhr
Ein Tief über Südnorwegen führt heute auf seiner Vorderseite vorübergehend mildere Luft heran. Morgen Vormittag überquert die Kaltfront des Tiefs das Vorhersagegebiet. Es werden keine warnrelevanten Wetterereignisse erwartet. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Jens Oehmichen
mehr ...

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
mehr ...