Reiseinfos zu allen Ländern der Erde, Feiertage im Ausland, Reisetipps, Reisewarnungen, Ortszeiten, Sommerzeit, Nationalhymnen, Reise-Checkliste, Datumberechnung, Countdowns, Sommerzeit 2017 ...
Weltzeit Die Weltzeituhruhr
... Winterzeiten 2017, Sommerzeitende,
Kfz-Kennzeichen, Währungsinfos,
Umfragen, Verkehrsmeldungen,
Mondphasen, Terminplaner, Auslands-
Vorwahlen, Uhren, Schulferien, Wetter
Zeitumstellung, Zeitzonen
Aktuell und kostenlos ... seit 1995 ... mit großer Reisecheckliste!

WELTZEITUHR >> UNWETTER-WARNLAGEBERICHTE
Baden-Württemberg
WARNLAGEBERICHT für Baden-Württemberg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 20:30 Uhr
Nachts vereinzelt Nebel, im Südosten noch Regen.
Am Donnerstag wolkig, meist trocken.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 20:30 Uhr
Baden-Württemberg bleibt im Übergangsbereich zwischen kühlerer Meeresluft über Mitteldeutschland und milderer über dem östlichen Alpenraum. In der Nacht zum Donnerstag ist stellenweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 m möglich.
Am Donnerstag wird tagsüber nicht mit der Ausgabe von Warnungen gerechnet.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, Sarah Jäger
mehr ...


 
Bayern
WARNLAGEBERICHT für Bayern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 20:30 Uhr
Nachts und am Donnerstag auf höheren Alpengipfeln stürmisch.
Am Donnerstag im Norden noch etwas Regen, sonst vom Alpenrand her gebietsweise Sonne.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017 20:30 Uhr
Bayern verbleibt nachts noch im Übergangsbereich zwischen kühlerer Meeresluft über Mitteldeutschland und milderer Luft über dem Alpengebiet.
Am Donnerstag gewinnt die milde Luft nach Norden an Raum. In der Nacht zum und am Donnerstag treten auf hohen Alpengipfeln BÖEN um 75 km/h aus Süd auf. Vor allem im Alpenvorland kann die Sichtweite in der Nacht zeit- und gebietsweise 150 m unterschreiten (NEBEL).

Nächste Aktualisierung: Spätestens Donnerstag, 23.03.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst - Regionale Wetterberatung München, Ehmann
mehr ...

Berlin und Brandenburg
WARNLAGEBERICHT für Brandenburg und Berlin ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.17, 20:30 Uhr
Nachts Bewölkungszunahme, kaum Niederschlag, 5 bis 2 Grad.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.17, 20:30 Uhr

Am Donnerstag greift eine schwache Warmfront von Süden her auf unseren Raum über. Bis zum Donnerstagabend werden keine wetterbedingten Warnungen nötig sein.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.17, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, Na
mehr ...

Hessen
WARNLAGEBERICHT für Hessen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 20:28 Uhr
Nachts stellenweise Nebel, gebietsweise Bodenfrost, im Bergland leichter Luftfrost möglich.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 20:30 Uhr
Hessen liegt am Rande eines Tiefs über der Biskaya. Dabei wird mit einer schwachen Warmfront etwas mildere Luft herangeführt. FROST: In der Nacht zum Donnerstag muss vor allem nördlich des Mains gebietsweise mit leichtem BODENFROST gerechnet werden.
Im Bergland bei längerem Aufklaren zudem FROST bis -2 Grad möglich. NEBEL: In der Nacht zum Donnerstag kann sich stellenweise NEBEL, teils mit Sichtweiten unter 150 m bilden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh
mehr ...

Mecklenburg-Vorpommern
WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, dem 22.03.17, um 20:30 Uhr
Nachts gebietsweise leichter Frost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.17, um 20:30 Uhr

Am Donnerstag greift eine schwache Warmfront von Süden her auf unseren Raum über. In der Nacht zum Donnerstag kann es bei gebietsweise geringer Bewölkung leichten FROST um -1 Grad geben.
Am Donnerstag werden tagsüber keinen Warnungen notwendig sein.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, dem 23.03.17, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, Na
mehr ...

Niedersachsen und Bremen
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 20:30 Uhr
Diese und darauffolgende Nacht stellenweise Frost in Bodennähe, in der Nacht zum Freitag lokal leichter Luftfrost möglich

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 20:30 Uhr
Eine Hochdruckzone, welche sich von Schottland nach Polen erstreckt, bestimmt das Wetter in Norddeutschland. Dabei greift eine schwache Warmfront von Süden her auf Norddeutschland über. FROST: In dieser Nacht kann vor allem im Norden in Bodennähe leichter Frost bis -2 Grad auftreten. In der folgenden Nacht muss vor allem vom Elbe-Weser-Gebiet bis ins Wendland mit Luftfrost um -1 Grad und landesweit mit Frost in Bodennähe um -2 Grad gerechnet werden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Jutta Perkuhn/Benedikt März
mehr ...

Nordrhein-Westfalen
WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.17, 20:28 Uhr
Nachts gebietsweise Bodenfrost, im Bergland leichter Luftfrost möglich.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.17, 20:30 Uhr
Nordrhein-Westfalen liegt am Rande eines Tiefs über der Biskaya. Dabei wird mit einer schwachen Warmfront etwas mildere Luft herangeführt. FROST: In der Nacht zum Donnerstag muss gebietsweise mit leichtem BODENFROST gerechnet werden.
Im Bergland bei längerem Aufklaren zudem FROST bis -2 Grad möglich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.17, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh
mehr ...

Rheinland-Pfalz und Saarland
WARNLAGEBERICHT für Rheinland-Pfalz und Saarland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 20:28 Uhr
Nachts stellenweise Nebel, gebietsweise Bodenfrost, im Bergland leichter Luftfrost möglich.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 20:30 Uhr
Rheinland-Pfalz und das Saarland liegen am Rande eines Tiefs über der Biskaya. Dabei wird mit einer schwachen Warmfront etwas mildere Luft herangeführt. FROST: In der Nacht zum Donnerstag muss vor allem in der Nordhälfte gebietsweise mit leichtem BODENFROST gerechnet werden.
Im Bergland bei längerem Aufklaren zudem FROST bis -2 Grad möglich. NEBEL: In der Nacht zum Donnerstag kann sich stellenweise NEBEL, teils mit Sichtweiten unter 150 m bilden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh
mehr ...

Sachsen
WARNLAGEBERICHT für Sachsen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 22:33 Uhr
Stark bewölkt und etwas Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 22 Uhr
Ein schwach ausgeprägter Tiefausläufer gestaltet das Wettergeschehen in Sachsen leicht unbeständig.
Im Verlauf des Donnerstages verstärkt sich allerdings wieder der Hochdruckeinfluss. Es werden keine warnrelevanten Wettererscheinungen erwartet. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Thomas Hain
mehr ...


 
Sachsen-Anhalt
WARNLAGEBERICHT für Sachsen-Anhalt ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 22:33 Uhr
Stark bewölkt und etwas Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 22 Uhr
Ein schwach ausgeprägter Tiefausläufer gestaltet das Wettergeschehen in Sachsen-Anhalt leicht unbeständig.
Im Verlauf des Donnerstages verstärkt sich allerdings wieder der Hochdruckeinfluss. Es werden keine warnrelevanten Wettererscheinungen erwartet. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Thomas Hain
mehr ...

Schleswig-Holstein und Hamburg
WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 20:30 Uhr
Diese und darauffolgende Nacht leichter Frost

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 20:30 Uhr
Eine Hochdruckzone, welche sich von Schottland über Dänemark nach Polen erstreckt, bestimmt das Wetter in Norddeutschland. Zeitweise streift uns eine schwache Warmfront von Süden her. FROST: Nachts besteht die Gefahr von leichtem Frost um -1 Grad, in Bodennähe um -3 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.03.2017, 04:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Jutta Perkuhn/Benedikt März
mehr ...

Thüringen
WARNLAGEBERICHT für Thüringen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 22.03.2017, 22:33 Uhr
Stark bewölkt und etwas Regen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 23.03.2017, 22 Uhr
Ein schwach ausgeprägter Tiefausläufer gestaltet das Wettergeschehen in Thüringen leicht unbeständig.
Im Verlauf des Donnerstages verstärkt sich allerdings wieder der Hochdruckeinfluss. Es werden keine warnrelevanten Wettererscheinungen erwartet. Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Thomas Hain
mehr ...

bereitgestellt von: www.wetterleitstelle.de
Quelle: Deutscher Wetterdienst
mehr ...